Reinigung mit Bürsten

Spiralbürsten - Ein bewährtes Werkzeug

Bürstanlagen mit rotierenden Spiralbürsten sind kompakte Systeme zur mechanischen In-Line Behandlung von runden Materialien. Hierzu durchläuft das Material eine in einer Rotationseinheit fixierte Spiralbürste. Durch die Rotation wird die Abstreifwirkung dieses bewährten Werkzeugs verstärkt und der Schmutzaufbau an den Borsten wirkungsvoll vermindert. Je nach Anwendung und Werkstoff kommen Bürsten mit Kunststoff-, Stahl- oder Edelstahlbesatz zum Einsatz. 

Das System DRB-WCS besteht aus einem verkleideten Rahmen mit einer Edelstahlwanne. Innerhalb der mit einem Deckel versehenen Wanne befindet sich die Rotationseinheit. Optional kann eine Luftdüse installiert werden, um lose Restpartikel abzublasen. Entfernte Verschmutzungen können aufgefangen oder abgesaugt werden. Zum Wechsel der verbrauchten Spiralbürste wird die zweigeteilte Rotationseinheit geöffnet und eine neue Bürste eingespannt.

 

Ergänzt durch Spritzdüsen, die Reinigungsmedium aus einem Tank im Kreislauf auf die rotierende Bürste aufbringen, fungiert das erweiterte System DRB-WCS-W als naßchemische Reinigung, die für die Reduzierung von öligen Verschmutzungen eingesetzt werden kann. 

 

Das kompakte Bürstsystem DRB-SCS ist ähnlich aufgebaut wie der große Bruder DRB-WCS. Konzentriert auf eine kleine Arbeitswanne mit angedocktem Schaltschrank benötigt die Einheit lediglich ca. 420 mm Platz.

Die Bürstanlagen DRB-WCS und DRB-SCS werden erfolgreich eingesetzt zur:

  • Entfernung von Metallflitter, Zunderresten und Staub
  • Reduzierung von Ziehmittelresten wie Ca und Na Stearaten
  • Reduzierung und gleichmäßige Verteilung von Trennmitteln wie Talkum auf isolierten Leitern.

Rotierende Bürsten

Das BMG-RBS ist ein kompaktes Bürstsystem zur In-Line Entfernung lose anhaftender Oberflächenverschmutzungen in erster Linie von Rohren und Stangen. Die Anlage kann zudem zum Aufrauen und zum Polieren im Durchlauf eingesetzt werden.

Das BMG-System wird in zwei Varianten, als Trocken- und, ergänzt durch einen Flüssigkeitskreislauf mit Tank, Filtereinheit und Pumpe, als Nassreinigung angeboten. In beiden Fällen durchläuft das zu reinigende Material eine Rotationseinheit mit zwei oder drei, ebenfalls rotierenden, Bürstenreihen. In der flüssigkeitsunterstützen Variante wird das Reinigungsmedium mit Hilfe von Düsen auf die Bürsten in der Reinigungskammer gesprüht.

Je nach Anwendung und Werkstoff kommen Bürsten aus dem Standardsortiment verschiedener Hersteller zum Einsatz. Die auf den Bürstenwellen fixierten Rundbürstenpakete lassen sich schnell und einfach austauschen.

Entfernte Verschmutzungen werden in einem herausnehmbaren Schmutzauffangbehälter gesammelt. Im Nassbürstsystem wird das Medium im Kreislauf durch eine Filtereinheit geführt und die Partikel separiert. Optional kann das System mit einem Absaugkanal ausgerüstet werden.

Ihre Vorteile
auf einen Blick

  • geringer Platzbedarf
  • einfachste Bedienung
  • breites Spektrum an Spiralbürsten
KONTAKT

NEHMEN SIE GERNE KONTAKT MIT UNS AUF
UND VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN