GEO Injektorstrahlverfahren

Präzise & Sauber                                                                                        Innovative Lösungen zur Entfernung störender Grate und zur Feinstbearbeitung von Oberflächen

Komplexe und anspruchsvolle Bauteilgeometrien sowie neue Werkstoffe bzw. Materialkombinationen stellen im Hinblick auf gratfreier Kanten und Verrundungen eine besondere Herausforderung in der Teilefertigung dar. Um die für Folgeprozesse erforderlichen, präzisen und sauberen Oberflächen zu generieren, sind kombinierte Verfahren wie das GEO-Injektor-Strahlverfahren für die Feinstbearbeitung und die Ultraschallreinigung erste Wahl.
Neben den genannten Kriterien stehen die Anforderungen an eine einfache Anwendung und geringe Betriebskosten im Fokus. Mobile Strahlanlagen sind, dank ihrer kompakten Bauweise, ihrer Flexibilität und, bedingt durch die Wiederverwendbarkeit des Strahlmittels, geringen Verbrauchskosten, in der Fertigung von Einzelteile und Kleinserien eine optimale Lösung für die Oberflächenbearbeitung.

Für ein perfektes Teilefinish bieten sich sowohl zur Vor- und Nachbehandlung wie auch für die Konservierung wässrige Reinigungsverfahren an.

Das Verfahren

Durch eine druckluftbetriebene Injektordüse wird Strahlmittel aus einem Vorratsbehälter angesaugt, mittels Druckluft vorbeschleunigt und in ein Strahldüsensystem, bestehend aus einer oder mehreren Lavaldüsen, eingeleitet. Ergänzend kann zwischen den einzelnen Düsen mittels Druckluft eine weitere Geschwindigkeitserhöhung auf bis zu 2fache Schallgeschwindigkeit erfolgen.

Das angesaugte Strahlmittel wird auf das zu bearbeitende Werkstück geleitet und gleichzeitig das abprallende Strahlmittel mit hoher Geschwindigkeit abgesaugt. Hierbei ist die abgesaugte Luftmenge höher als die durch Druckluft zugeführte Luftmenge, was zu einem nahezu partikelfreien Arbeitsraum führt.

Applikationen
 

  • Partielle oder flächige Bearbeitung mit definierter Bearbeitungstiefe und Randschärfe
  • Entgraten von z.B. Guss-, Stanz- und Fräs- und Drehteilen aus Metall, Kunststoff oder Verbundwerkstoffen
  • Entfernen von Flittergraten & massiven Gratwurzeln mittels kugeliger oder abrasiver Strahlmittel
  • Aktivieren als Vorbereitung zum Verkleben oder Lackieren von Kunststoff- oder Metalloberflächen
  • Aufrauen als Vorbereitung für Farbgebungs- und Fügeprozesse, Verzinkung usw.
  • Bohren z.B. in Glas, Keramik, Stein, GFK und CFK mit abgerundeten Kanten oder hoher Randschärfe in beliebiger Geometrie
  • Reinigen z.B. von Spänen, Stäuben, Ruß, Schmauchspuren usw.
  • Vergüten durch Glätten, Strukturieren oder Härten der Oberflächen
  • Mattieren von Glas, Kunstsoff- oder Metalloberflächen
  • Entschichten von oberflächenstörenden Substanzen wie Farben und Lacke, Oxyde, Korrosion, Schmutz usw., Kontaktflächen bei Solarglas freilegen, partiell oder flächig

Ihre Vorteile
auf einen Blick

  • Reproduzierbare Präzision der Prozesse von bis zu 1/10.000 mm
  • Gute Erreichbarkeit von Hinterschneidungen und sich kreuzenden Bohrungen
  • Geeignet für kleine Bauteile, große Baugruppen und Endlosprofile
  • Strahlmittel wird abgeschieden und kann wiederverwendet werden
  • Geschlossener Strahlmittelkreislauf mit integrierter Aufbereitung
  • Je nach Arbeitsaufgabe optimierter Strahlwinkel und Strahlgeometrie
  • Geringe Emissionen durch luftdicht gegen die Umgebung abgedichtete Strahlhauben bzw. Strahlkammern
  • Integration in Fertigungslinien oder Batchprozess möglich
KONTAKT

NEHMEN SIE GERNE KONTAKT MIT UNS AUF
UND VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN